Was wollen Hunde fressen?

Liebe Hundebesitzer,

aus meiner langjährigen Erfahrung mit meinen Kunden ist es so, dass viele Hundebesitzer sehr verunsichert sind, was richtig ist und was nicht, weil es so viele Meinungen gibt. Doch ich sage immer, egal wer etwas sagt, schaut doch einfach was ein Hund der frei im Wald leben würde nun fressen wollte? Was steht ihm zur Verfügung? Würde er sich die Getreideähren oder den Mais vom Feld holen? Oder würde er sich die Möhren ausgraben? Oder würde es sich viel lieber das Häschen oder die Maus holen und mit Rumpf und Stumpf verputzen? Ich glaube die Antwort ist klar! Fragen Sie doch mal Ihren Hund?

Der Hund ist ein Carnivore "Fleischfresser"

Deshalb empfehle ich als 1.Wahl den Hund zu Barfen.(Rohfleischfütterung)....wer dass nicht möchte oder als Alternative für den Urlaub ein Nassfutter mit mindestens 70% Fleischanteil! (Bei gesundheitlichen Problemen ist natürlich der Tierarzt zu fragen)

Hier ein gesundes Beispiel !

​Endlich gesund und lecker!

​​​„Anifit“.....die.....

gesunde artgerechte Tiernahrung!

 

Nassfutter mit mindestens 90 % Fleischanteil ergänzt mit Gemüse und weiteren Naturprodukten (...herkömmliches Dosenfutter deklariert häufig nur einen Fleischanteil unter 50 %, sogar oft nur 4%). Es enthält nur natürliche Rohstoffe. Es wird nur Fleisch verwendet, welches für die menschliche Ernährung zugelassen ist! 

 

Wussten Sie,......

  • dass im Dosenfutter der Fleischanteil häufig unter 50 % liegt?

  • dass auch im Trockenfutter oft nur ein geringer Teil an Fleisch ist?

  • dafür aber: Konservierungsstoffe / Lock- Farb- und Füllstoffe / Fettzugaben / Soja / Mais / Tier- und Kadavermehle / Pflanzen- und Getreidemehle oder chemische Zusätze?

 

Die chemischen Beigaben im Trocken- wie im Nassfutter greifen das Immunsystem an und können folgende Krankheiten auslösen:

  • Haarausfall

  • Allergien

  • Ekzeme

  • Durchfall und oder Verstopfung

  • Leber- , Nieren-, Bauchspeichel- und Analdrüsenprobleme

  • Krebs

  • Gehirnschäden

  • Trägheit

 

Suchen Sie eine artgerechte Ernährung für Ihren Hund oder auch Katze?

  • Frei von Konservierungsstoffen?

  • Frei von Geschmacksstoffen?

  • Frei von Farbstoffen?

  • Frei von EG Zusatzstoffen?

  • Eine vollwertige Nahrung für ein optimales Haarkleid und einen

  • vitalen, lebensfrohen Vierbeiner?

Weitere Informationen gerne unter

0212-23 360 23 

Ihr Ansprechpartner: Angelika Steiner

Hallo Frau Steiner,

 

Das Futter ist gestern angekommen und wir haben es Henry heute zum ersten Mal gefüttert. Wir haben mit dem „Falschen Hasen“ angefangen und ihm erst mal eine halbe Portion davon und eine halbe von seinem Futter gegeben. Er hat den Napf wieder durch die halbe Küche geschoben und so sauber ausgeleckt, dass ich dachte der frisst den Napf gleich mit auf. Danach hat er etwas getan, was er noch nie gemacht hat. Er hat sich gestreckt (ist ja lang genug) und hat auf die Küchentheke geschaut. Und zwar genau da wo ich vorher die Büchse aufgemacht hatte. Er hat mit seinen Augen die ganze Theke abgesucht und in der Luft geschnuppert. Ich glaube er hätte die Büchse runtergeholt, wenn ich sie nicht vorher schon in den Kühlschrank gestellt hätte. Wir sind froh, dass es ihm schmeckt und hoffen es bleibt so. Sollte er sich nun schlechte "verfressene" Angewohnheiten zulegen, wissen wir ja wo wir eine gute Hundetrainerin finden ! :-) Das Katzenfutter für meinen Arbeitskollegen habe ich erhalten. Vielen Dank auch dafür. Er ist diese Woche im Urlaub. Sobald er zurück ist, gebe ich es ihm. 

 

Bis bald mal und eine schöne Weihnachtszeit Miriam Blömeke 

Bobtail, Henry

Dezember 2009

Ja, bis jetzt haben wir das Futter nicht mehr wechseln müssen. Nach wie vor verträgt Venus das Futter gut und auch die dauernden Durchfall-Erkrankungen die Venus immer hatte sind weitestgehend ausgeblieben. Bin also und nicht nur ich, sehr mit dem Futter zufrieden. Was auch toll ist, Venus kann sich satt essen und nimmt dabei aber nicht zu, tolle Sache. Müsste es auch für Menschen geben. Zwischendurch mische ich ihr mal frisches Herz oder Hühnchen darunter damit da auch noch mal biss festes Fleisch bei ist, aber immer mit Flocken und Dose und somit ist der Hund glücklich und damit sind wir es auch.

Noch mal Danke für den tollen Tip mit diesem Futter kann man nur weiter empfehlen.

 

Liebe Grüße

Familie Kleefisch und Venus 

Bernhardiner, Venus, 4 Jahre = seit Januar 2009 Fütterung mit Anifit

November 2009

Hallo liebe Frau Steiner,

sorry, dass wir uns jetzt erst bei Ihnen melden. Wir hoffen, es geht Ihnen und

Ihrer Familie gut. (und natürlich dem Hundi)

Balou schmeckt das Futter super gut. Die Abwicklung mit Anifit ist auch

total problemlos.

Balou hört mittlerweile sehr gut. Die Übungsstunden bei Ihnen haben uns gelehrt,

auf was man alles zu achten hat. Balou lässt sich super abrufen.Geht super bei Fuß, macht Sitz,Platz. (auch auf Entfernung ;-))))))..... und ist natürlich noch super verspielt. (aber das ist ja auch gut so :-))))) Zu Hause und im Büro ist er ebenfalls ein wahrer Schatz.Manchmal testet er natürlich aus, wie weit er gehen kann. Dann ist er ein richtiger Schlingel.Ein Häuschen haben wir leider noch nicht gefunden. Wir bleiben aber am Ball.Die Dame mit dem Dackel hat uns erzählt, dass sie nun bei Ihnen Stunden hat und total begeistert ist. Das freut uns natürlich sehr.Vielleicht können wir uns ja mal zum spazieren gehen treffen. Dann können die Hunde toben :-))))) Wir wünschen Ihnen noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße Anja Dörsam, Markus Degen und Balou

Balou

März 2010

Hallo Frau Steiner,

heute möchte ich einmal die Gelegenheit nutzen, um mich bei Ihnen zu bedanken.

Sie haben mir ja bei meinem Besuch in Ihrem Hundesalon dazu geraten, Rika auf Anifit umzustellen.Jetzt bekommt sie es seit ca. 3 Wochen und ich muß sagen, sie liebt es.

Ich habe jetzt einen Hund, der auf dem Weg ist, ein kleines Powerpaket zu werden.

Auch bin ich der Meinung, dass sie nicht mehr so sehr haart wie vorher. Kann das sein?

Ich habe jetzt schon mal die nächste Runde geordert, weil ich auch die Gemüseflocken ausprobieren möchte. Irgendwie glaub ich,wird die Kleine nicht ganz satt von 200 g am Tag. Sie mag eben keine rohen Möhren, Äpfel usw.Deshalb möchte ich das Futter mit Gemüseflocken mischen.Ich bin sehr gespannt, wie die nächsten Wochen dann aussehen und vor allem werde ich sie demnächst mal wiegen, denn vom Gewicht her geht da noch was.

Also nochmals besten Dank für Ihre Tipps und alles Gute bis zum nächsten Besuch.

Liebe Grüße von Heidrun Klemt und Rika

Rika

Mai 2013

Please reload